Japan Buddha Ama Cha - Kräuter Tee

Süßer Tee aus Blättern der Berghortensie

19,90 € *
Inhalt: 0.03 Kilogramm (663,33 € * / 1 Kilogramm)

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig

Der Buddha Ama Cha ist eine ganz besondere Spezialität. Er ist fester Bestandteil der Feierlichkeiten zu Buddhas Geburt. In Japan erzählt man sich, dass es am Tag an dem Buddha zur Welt kam Ama Cha geregnet hat. Deshalb wird Buddha auch heute noch an seinem Geburtstag mit Ama Cha beträufelt.

Der Ama Cha wird aus den Blättern der japanischen Gartenhortensie hergestellt. Im einzigen Anbaugebiet im Norden der Insel Honshu werden die Blätter nach dem Pflücken zunächst in der Sonne getrocknet, anschließend nochmals befeuchtet und einen Tag lang fermentiert, bevor sie gerollt und fertig getrocknet werden. Bei der Fermentation werden die Glukoside in den Blättern in Phyllodulcin umgewandelt. So entwickelt sich der süße Geschmack, der in der Tasse auch an Anis erinnert. Die Blätter des Buddha Ama Cha sind so geschmacksintensiv, dass fünf von ihnen reichen um einen halben Liter Aufguss zu aromatisieren.

Zutaten:
Blätter der Berghortensie

Inhalt:
30g

 

Geschichte

Der Japan Buddha Ama, auch Amacha genannt (Ama = süß, Cha = Tee), ist kein Tee im ursprünglichen Sinne des Wortes, da er nicht von der Teepflanze Camellia Sinensis stammt. Der Japan Buddha Ama ist ein Kräutertee, der aus fermentierten Blättern der Hortensie hergestellt wird. Die Besonderheit des Japan Buddha Ama ist sein sehr süßer Geschmack: Je nach Fermentationsverfahren ist er 400 bis 800 Mal süßer als Haushaltszucker, und das ohne Zusatz von Zutaten oder Aromen.

In Japan wird dieser Tee zur Feier von Buddhas Geburtstag am 8. April verwendet. Der Legende nach regnete es bei Buddhas Geburt Amacha vom Himmel. Deshalb besprenkeln die Menschen heute während des Blumenfestes "Hana Matsuri" kleine Buddha-Statuen, die mit Blumen und Laternen geschmückt sind, mit Ama Cha. Sie gießen die Blätter auf seinen Kopf, als würden sie ein neugeborenes Baby baden.

 

Region

Ama Cha stammt von der Gartenhortensie oder Hortensie, die in Japan heimisch ist. Es gibt nur ein einziges Anbaugebiet im Norden der Insel Honshu. Die Plantage liegt etwa 200 Meter über dem Meeresspiegel und ist recht klein.

Das milde maritime Klima ermöglicht eine Ernte von August bis Oktober.

 

Verarbeitung

Pflücksaison: August bis Oktober

Die Amacha wird geerntet, kurz bevor die Pflanze ihre ersten Blüten ausbildet. Kurz nach dem Pflücken sind die Blätter noch recht bitter. Sie müssen dann verarbeitet werden, um den charakteristischen Geschmack der Amacha zu entwickeln.

Nach dem Pflücken werden die Blätter verwelkt, von Hand gerollt, 24 Stunden lang in Holzfässern fermentiert und dann getrocknet. Während der Fermentation verwandelt sich das Glykosid in Phyllodulcin, einen natürlichen Süßstoff, der 400 bis 800 Mal süßer ist als Haushaltszucker.

 

Blatt/Geschmack/Aroma/Tasse

Blatt: dunkelgrüne, gerollte ganze Blätter

Aufguss: goldener Sonnenschein

Geruch: leicht blumig, sirupartige Süße

Geschmack: komplex, süße Noten und Lakritz-Nachgeschmack

 

Wann sollte man Japan Buddha Ama trinken?

Sie können den Japan Buddha Ama Cha als reinen Tee trinken oder ihn als natürliches Süßungsmittel in anderen Getränken, wie zum Beispiel Smoothies, verwenden.

Trotz seiner intensiven Süße hat der Amacha fast keine Kalorien und wirkt sich nicht auf den Blutzucker aus. Er ist also völlig diabetikersicher und kann daher von jedermann genossen werden.

Wir betrachten diesen Tee als etwas ganz Besonderes, und obwohl man ihn jederzeit trinken kann, sehen wir ihn eher als einen Tee für besondere Anlässe oder zum Teilen mit anderen.

 

Zubereitung

Der Amacha ist so geschmackvoll, dass ein paar Blätter für einen halben Liter Aufguss ausreichen. Sie sollten die Anzahl der Blätter und die Ziehzeit variieren, bis Sie Ihren persönlichen Geschmack gefunden haben. Je länger Sie ihn ziehen lassen, desto süßer wird der Aufguss.

Unsere Empfehlungen sind:

Wasser: 80°C

Menge: 10 Blätter für 1L

Ziehzeit: 1,5 Minuten

Sie können dieselben Blätter auch bis zu 4 Mal ziehen lassen, mit denselben erstaunlichen Ergebnissen.

 

10 Blätter / Liter
80 °C
1,5 Minuten
3-4 Aufgüsse

Tea Spitz, Grüner Tee, Japan Gyokuro
19,90 € *
Tea Spitz, Weißer Tee, China Pai Mu Tan
China Pai Mu Tan - Weißer Tee
Zart - Frisch - Floral
7,90 € *
Tea Spitz, Schwarzer Tee, Nepal Sakhejung Golden Tea
Nepal Golden Tea - Schwarzer Tee
SAKHEJUNG - Samtig - Weich - Kakaonibs
13,90 € *